Wasserpflege

Um es als Lebensraum für Fische und Pflanzen im Aquarium zu verwenden, muss es entsprechend aufbereitet werden. Vor allem schleimhautschädigende Verbindungen wie Chlor oder Schwermetalle müssen entfernt und die Wasserhärte optimiert werden. Im laufenden Aquarienbetrieb sind Stoffwechselprodukte und organische Wasserbelastungen zu entfernen. Insbesondere Phosphat-, Nitrat- und Silikatkonzentrationen bereiten dem Süß- und Meerwasseraquarium Probleme, da sie zu Algenwachstum führen können.

 

 

Leider haben wir keine Ergebnisse für Ihre Suche gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.